Film „Energetische Sanierung – So wird´s gemacht!“ online

Film "Energie Innovativ - Energetische Sanierung - So wird´s gemacht!"

(c) KUK Filmproduktion

„Energetische Sanierung – So wird´s gemacht!” ist der Fortsetzungsfilm zu „Energie Innovativ – Energetische Sanierung”. Wie der neue Filmtitel bereits sagt, geht es nun um die praktische, energetische Umsetzung während der Modernisierung. Als Bauherren sehen Sie, welche technischen Ausführungen dabei eine Rolle spielen und welche Vorteile Sie dadurch erzielen.

In einem Privathaushalt gehen ungefähr 85 % der Energiekosten für Heizung (73 %) und  Warmwasser (12 %) drauf. Das wäre kein Problem, wenn nicht die Energieverluste wären: Bei einem nicht energetisch sanierten Haus können bis zu 24 % der Heizenergie ungenutzt bleiben und durch das Dach, die Außenwände und die Kellerdecke weitere 54 %  der Energie verloren gehen. Über die Fenster und Lüften ca. 22 %. Eine energetische Sanierung wirkt diesen Energieverlusten entgegen, schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Energetische Sanierung – technische Komponenten

Beispiele der technischen Umsetzung: Innendämmung und Passivhausfenster

(c) KUK Filmproduktion

Der Fokus des Films liegt auf der technischen Umsetzung bei einer energetischen Sanierung. Welche technischen Mittel bringen welche Energieersparnis? Wie funktionieren die einzelnen Komponenten? Wie müssen sie aufeinander abgestimmt sein? Fragen, die anhand von Sonnenkollektoren zur Warmwassergewinnung und Unterstützung der Heizung, anhand einer Pelletsheizung, einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, der Dämmung der Gebäudehülle und anhand von Passivhausfenstern beantwortet werden.

Die Kontrolle über den Luftdichtheitstest

Der Film zeigt auch, welche Bedeutung ein sogenannter Luftdichtheitstest am Ende der Sanierungsphase hat. Er gibt sowohl den Bauherren als auch uns, den Bauingenieuren, und den Handwerkern Auskunft darüber, ob unsere bisherigen Arbeiten erfolgreich waren. Gleichzeitig bietet er aber auch die Möglichkeit, etwaige undichte Stellen noch zu schließen.

Wohnkomfort und Energieersparnis gehören zusammen

Ein weiterer Schwerpunkt des Films liegt auf den Vorteilen, die mit einer energetischen Sanierung verbunden sind. Vorteile, die die Energie- und damit Geldersparnis betreffen, werden durchgerechnet. Aber auch der Mehrwert, der darüber hinausgeht, wird gezeigt: So konnte bei dem KfW-Effizienzhaus 55, das ich betreue, eine Wohnraumvergrößerung erzielt werden. Energetische Sanierungen eröffnen aber auch neue, ihnen eigene gestalterische und ästhetische Wege, wie der Film abschließend anhand des fertig sanierten, sogenannten „Grauen Hauses“ in München zeigt.

Der Film „Energie Innovativ – Energetische Sanierung – ‚So wird’s gemacht!'“ ist auf folgender Webseite zu
sehen: http://bayika.de/
In größerem Format liegt der Film auf Youtube bereit: http://www.youtube.com/watch?v=KK_s8H29OK0

Der Film ist eine Gemeinschaftsproduktion der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, der Bayerischen Energieagentur ENERGIE INNOVATIV im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie der Bayerischen Architektenkammer. Erstellt wurde er von KUK Filmproduktion GmbH.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge: